Eigene Play-Alongs erstellen…

Neben der Benutzung von Drum-Noten sind der Einsatz von ‚Play-Alongs‘ für Schlagzeuger eine interessante Variante um das Üben mit dem Schlagzeug zu verbessern.

Bei Play-Alongs handelt es sich um Musikstücke/Backing tracks bei denen

  •  entweder die Musikebene des Schlagzeuges ‚ausgeblendet‘ (=eliminiert) wird oder
  •  nur noch die Ebene des Schlagzeuges beinhaltet.

Beide Varianten sind für unterschiedliche Übungszwecke sehr gut geeignet und helfen dabei die eigene Spielstärke zu verbessern.

Wie kommt man nun an entsprechende Play-Alongs?

Nun, zunächst einmal kann man derartige Musikdateien kaufen oder auch kostenlos von entsprechenden Schulungsportalen herunterladen. Entsprechende Suchen im Internet ergeben  (beispielhaft) folgende Internet-Adressen:

  • www.sticks.de
  • www.happydrums.de
  • www.jazzdrummerworld.com
  • www.freedrumlessons.com
  • www.drumheads.de
  • www.drumlessons.com

Wenn man nun aber ein ganz bestimmtes Musikstück üben/lernen möchte, aber ein entsprechendes Play-Along nicht finden kann, so wäre eine weitere Alternative die Eigenerstellung eines entsprechenden Play-Alongs.

Hierzu verwendet man wiederum das bereits im Beitrag „Eigene Drum-Noten erstellen“ erwähnte Notationsprogramm MUSESCORE und geht zunächst wie dort beschrieben für die Erstellung von Drum-Noten vor.

Hat man selbst erzeugte Drum-Noten mittels des Musescore-Progracmmes gespeichert (mit der Endung „.mscz“) so kann man die gleiche Datei auch unter Zuhilfenahme der ‚Export*-Funktion in einem anderen Format auf dem Computer speichern. Dazu wählt man aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Möglichkeiten entweder das MP3- oder das WAV-Format aus und schon kann man die entsprechende Audio-dabei entweder auf dem Desktop- oder Laptop-Computer nutzen oder auf jedem handelsüblichen Audioplayer.

Grundsätzlich habe ich mir angewöhnt bei der Erzeugung von Drum-Noten mittels Mausescore-Programm jeweils vier unterschiedliche Dateien zu erzeugen

  1. Drum-Noten im Musescore-Format „.mscz“
  2. Drum-Noten im generellen PDF-Format
  3. Play-Along Datei im MP3-Format nur mit dem sog. Schlagzeug-Kanal 10
  4. Play-Along Datei im MP3-Format mit allen Instrumenten, außer dem Schlagzeug.